ROMA SERVICE RomBus rollt | O RomBus ladel

english | german

PUBLIKATIONEN


dROMa

Mri nevi Mini Multi

dROMa-Blog

PROJEKTE

UNTERRICHT

SERVICE

VEREIN

KONTAKT

<<  zurück

d|ROM|a 50 (2/2017)
ROMANI POLITIK, KULTURA, TSCHIB

Sommer | Linaj 50 (2/2017)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist dies bereits die 50. Ausgabe des dROMa-Magazins, und um sie wärdig zu gestalten, präsentieren wir Ihnen – quer durch das Jubiläumsheft – aus­gewählte Arbeiten der Roma-Foto­grafie. Die Bilder belegen die facet­ten­reiche Kultur der Roma und erzählen von ihren Lebens­verhältnissen in den Lä ndern Europas. Wir bedan­ken uns bei den Fotogra­fen für ihre Spenden. Die eigent­li­chen Textbeiträge fragen nach dem Zustand der „Volks­gruppen­politik“. Dafür haben wir unseren Obmann Emmerich Gärtner-Horvath, seit kurzem Vorsitzender des Volksgruppenbeirats, über die Roma-Politk in Österreich befragt. Michael Teichmann und Gilda-Nancy Horvath haben sich unter Exper­tinnen und Experten umgehört und Mirjam Karoly, Norbert Mappes-Niediek und Irina Spataru um kritische Statements zum Thema gebeten. Einen Über­blick üver die recht­liche Lage der Volks­gruppe in unserem Nachbar­land Slowenien bietet ein Beitrag von Tina Friedreich. Sie weiß, wovon sie spricht, denn die Lehramts­absol­ventin und Mit­arbeiterin des Grazer Caritas-Pro­jektes Zorrom ist selbst slowenische Romni. Und das Heft beschließt ein Beitrag Roman Urbaners, der wissen wollte, wie es auf internationaler Ebene um die poli­tische Repräsen­ta­tion der Roma bestellt ist (um es vorweg­zu­nehmen: gar nicht gut).

Anregende Lektüre, wünscht Ihnen
Ihr Team von dROMa

Kedveschne genaschkiji taj genaschtscha,

ada o 50to ardipe amare dROMa-magacinistar hi, taj kaj lo eknaj feschtimo te ol, presentirinas amen tumenge – andi cili jubilejumiskeri heftlina – ar rodime butja la Romengera fotografijatar. O kipi i mindenfelitiki kultura le Romendar sikan taj pedar lengere dschivipeskere situaciji ando vilagi la Europatar phukan. Amen le kiposinaschenge vasch lengere schukar kipi, palikeras. O tekstscha, pal o tschatschikano terdschojipe la „flogoskera grupnakera politikatar“ phutschen. Vaschoda amen, amare scheroha Emmerich Gärtner-Horvath, ov akan te o angle beschto le flogos­kere grupna­kere bajro­tistar hi, pedar i Romenge ri politik andi Austrija vakertscham. O Michael Teichmann taj i Gilda-Nancy Horvath, telal ekspertkiji taj ekspertscha um pumen schunde taj la Mirjam Karoly, le Norbert Mappes-Niediek taj la Irina Spataru, vasch alava usi tema, molinde. Jek dikipe pedar i tschatschi­kani situacija la flogos­kera grupnatar ande amaro noch beris­kero vilago Slovenija, sikal jek pisint­schago la Tina Friedreichatar. Oj dschanel, pedar soste oj vakerel, mint i mesch­ter­kija taj butschasch­kija le Gerecis­kere Caritasa­kere projektostar Zorrom, jek slovenitiki Romni hi. Taj i heftlina jeke pisintscha­goha le Roman Urbaneristar kisetinel, savo te dschanel kamlahi, sar upro internacijonali than vasch i politischi repre­sen­ta­cija le Romendar terdschol (adaj schaj imar phendo ol: ertschavo).

But voja uso genipe kivaninen tumenge
tumare dschene andar dROMa

<<  zurück

E-Mail an: office@roma-service.at